Pressemitteilung: Das MiA Kurspaket erscheint

Jetzt neu: Das MiA-Kurspaket – Gemeinsam lernen, gemeinsam stärken

Was sind MiA-Kurse?

Seit vielen Jahren gibt es spezielle vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) geförderte Frauenkurse. Seit 2020 unter dem Namen MiA: „Migrantinnen einfach stark im Alltag“.

Link: Was ist das Besondere an MiA-Kursen – Ein Artikel zum Frauentag 2021:

https://www.iik.berlin/projekt/mia/informationen-aus-dem-projekt

MiA-Kurse sind vor allem für Frauen, die Bedarf an einem leicht zugänglichen Kursangebot haben, das ihnen Wege für weitere Integrationsschritte aufzeigt.

  • Die Kursgruppe besteht nur aus Frauen. Auch die Kursleiterin ist eine Frau.
  • Die Teilnehmerinnen kommen aus der ganzen Welt. Manche sind erst seit Kurzem in Deutschland, andere schon seit Jahrzehnten. Die Frauen eint, dass sie Bedarf an einem leicht zugänglichen Kursangebot haben, das ihnen Wege für weitere Integrationsschritte aufzeigt.
  • MiA-Kurse führen ihre Teilnehmerinnen behutsam an die deutsche Sprache heran und ermutigen zum Sprechen. Sprachförderung findet dabei in Verbindung mit den Kursthemen statt, oftmals ohne sie allzu explizit zu machen. In manchen Kursen steht die Aneignung der neuen Sprache aber auch sehr gezielt im Fokus, beispielsweise in MiA-Kursen mit einem Schwerpunkt auf Alphabetisierung.
  • Ein Kurs dauert 34 Stunden, verteilt über mehrere Wochen oder Monate. Jede Frau kann an maximal drei Kursen teilnehmen.
  • Oftmals enthalten MiA-Kurse praktische Werkstattangebote, wie zum Beispiel ein Fahrradtraining, oder gemeinsame Unternehmungen jenseits des Klassenzimmers.
  • Die Kurse sind kostenlos.

 

Links für weitere Informationen:

www.bamf.de/mia

www.bamf.de/mia-traeger

www.bamf.de/angebote-fuer-frauen

 

Was ist das MiA-Kurspaket?

Die Entwicklung von eigenen Materialien für MiA-Kurse erfordert von den Kursleiterinnen einen hohen Zeitaufwand. Hier setzt das einjährige MiA-Projekt: Entwicklung von Lehr-, Lern- und Qualifizierungsmaterialien für MiA-Kurse an.

Die Herausforderung dabei ist, den alltagsnahen Ansatz der Kurse nachhaltig zu unterstützen sowie den unterrichtlichen Erwerb der mündlichen Kompetenz zu fördern. Das nicht nur thematisch, sondern auch methodisch, indem die mündliche Kompetenz der Teilnehmerinnen als Ressource bewusst gemacht und lernunterstützend genutzt wird. Gleichzeitig soll durch das einjährige Projekt die Qualifizierung der Kursleiterinnen, hinsichtlich des methodisch-didaktischen Arbeitens, abgesichert werden.

Der Weg zum MiA-Kurspaket war besonders, da er von Anfang an auf die starke Partizipation der Kursleiterinnen gesetzt hat. Die Erfahrungen der Kursleiterinnen wurden hierzu in Interviews erfragt und anschließend ausgewertet. Die besonderen Bedingungen der Zielgruppe werden praxisnah beschrieben und die methodisch-didaktischen Ansätze mit Schwerpunkt auf die Mündlichkeit in den Kursen thematisiert.

Von Januar bis Februar 2021 fanden Workshops unter dem Titel Gemeinsam stark durch Sprache – MiA-Materialbörse und Vernetzung statt, unter Corona-Bedingungen online. Daran nahmen 100 Kursleiterinnen teil. In den Workshops sind Kursleiterinnen in den MiA-Kursen ins Gespräch gekommen und haben Erwartungen und Wünsche an praxistaugliche Materialien formuliert. Die Workshops boten die Gelegenheit zu einer Materialbörse als Plattform für kollegialen Austausch und Vernetzung. Im Anschluss wurde das MiA-Kurspaket von Anja Böttinger und Anke Kuhnecke erstellt. Wieder eng mit den Kursleiterinnen zusammen, die es begutachteten und getestet haben.

Das MiA-Kurspaket ist mithilfe einer Förderung durch das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) und das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) entstanden.

Am 11. November 2021 wird das MiA-Kurspaket in einer Online-Abschlussveranstaltung präsentiert, in Anwesenheit der Vizepräsidentin des BAMF, Andrea Schumacher. Als Gast wird Frau PD Dr. Marion Grein (Johannes-Gutenberg-Universität Mainz) einen Impulsvortrag zu Brückenangeboten halten sein.

Wer sind die Autorinnen des MiA-Kurspakets?

Anja Böttinger ist Projektleiterin des MiA-Projekts: Entwicklung von Lehr-, Lern- und Qualifizierungsmaterialien für MiA-Kurse. Sie ist Autorin der Lehrwerksreihe Schritte plus Alpha beim Hueber Verlag München und arbeitet am Institut für Interkulturelle Kommunikation e.V. Berlin als Bereichsleiterin Fort- und Weiterbildung. Viele Jahre hat sie in Integrations- und Alphabetisierungskursen unterrichtet. In ihrem Dissertationsprojekt an der Technischen Universität Berlin beschäftigt sie sich mit Binnendifferenzierung.

Anke Kuhnecke ist erfahrene Dozentin für DaZ/DaF im In- und Ausland sowie Referentin in der Qualifizierung und Weiterbildung von Lehrkräften im DaZ/DaF-Unterricht. Sie ist Autorin des Lehrwerks Einfach gut Alpha (telc gGmbH) sowie des wöchentlich erscheinenden Blogs Einfach machen - Deutschunterricht mit Erwachsenen (telc-Webseite) und des telc Video-Blogs (YouTube). Sie ist am IIK e.V. im MiA-Projekt gemeinsam mit Anja Böttinger für die Erstellung der Lehr- und Lernmaterialien verantwortlich.

 

Ansprechpartnerin:

Anke Kuhnecke

Anke.kuhnecke [at] iik.berlin

Tel: 0173 999 32 73

 

Hier gibt es mehr Informationen:

https://www.iik.berlin/projekt/mia-kurspaket-materialien-fuer-mia-kurse

https://www.iik.berlin/projekt/mia/informationen-aus-dem-projekt

https://www.iik.berlin/sites/default/files/2021-09/Workshop_MiA_Materialentwicklung_04.09.2021.pdf

https://www.iik.berlin/projekt/mia/materialien-zum-download